Arbeitsbereiche
Alle MediatorInnen des Instituts sind "Eingetragene MediatorInnen" im BM für Justiz gemäß Zivilrechts-Mediations-Gesetz (ZivMediatG) und sind berechtigt, geförderte Familienmediationen gem. § 39 c FLAG durchzuführen. Bei co medio werden Mediationen in folgenden Bereichen angeboten:
  • Partnerschaft, Familie: Unterstützung bei den Verhandlungen über Trennung, Vermögensaufteilung, Besuchsrecht, Obsorge, Unterhalt, erbrechtliche Angelegenheiten, Nachfolge in Familienbetrieben, Konflikten zwischen Erwachsenen und Jugendlichen, zwischen Generationen,u.a.


  • Nachbarschaft, Miete / Vermietung, Eigentum: Anleitung und Unterstützung zur Ermöglichung außergerichtlicher Regelungen bei Streitigkeiten betreffend Lärmbelästigung, Vandalismus, zwischen MieterInnen und VermieterInnen, unterschiedlichen Nutzungsvorstellungen von Gemeinschaftsräumen, unterschiedlichen Vorstellungen hinsichtlich Investitionen zur Erhaltung von Eigentumsanlagen, u.a.


  • Arbeitswelt: Regelung betriebsinterner Spannungen (MitarbeiterInnen vs. Geschäftsleitung, zwischen Abteilungen) etwa bei Mobbing, aber auch Unterstützung bei Verhandlungen zur Regelung arbeitsrechtlicher Streitigkeiten in Folge Auflösung des Dienstverhältnisses (Fragen der Abfertigung, u.a.).
Wir bitten um Verständnis, dass Erstgespräche und Mediationen nur in Anwesenheit aller Konfliktbeteiligten geführt werden können. Daher ist es notwendig, dass der vereinbarte Termin von allen Konfliktparteien telefonisch bestätigt werden muss.